Lemon fresh – und dein Tag ist fresh!

Unsere Klasse 4d hat ein mehrwöchiges Projekt zum Thema „Werbung“ durchgeführt und dabei selbstgemachte Zitronenlimonade für das Sommerfest hergestellt. Wir haben als erstes einen Namen für die Limo gesucht. Jeder durfte seine Ideen einbringen und am Ende wurde abgestimmt. Der Vorschlag von Sophie, Selen und Carolin hat gewonnen und so ist der Name „Lemon fresh“ entstanden Danach durfte sich jede Gruppe einen Werbespruch ausdenken. Es wurde wieder abgestimmt und der Spruch „Fruchtig, frische Freizeit – Lemon fresh... und dein Tag ist fresh!“ , von Daniel, Milan, Niklas und Jack, bekam die meisten Stimmen.

Nun haben wir uns um die Plakate gekümmert. Sie sind alle wunderschön geworden! Die besten drei wurden dann farbig kopiert und im Schulhaus ausgehängt. Die haben schon viel Werbung gemacht. Schon bald war unsere „Lemon fresh“ in aller Munde und die Kinder der Grundschule Eibach wurden neugierig, was sich dahinter verbirgt. Aber am eindruckvollsten war dann wohl doch die Radiowerbung. Die lief am Freitag, dem Tag des Sommerfestes, über die Lautsprecher und war somit in der ganzen Schule und auf dem Pausenhof zu hören. Frau Baier hat die Radiowerbung aus verschiedenen Werbespots, die wir aufgenommen haben, zusammen geschnitten. Sie ist richtig professionell geworden! Hört sie euch mal an!

https://www.schulradio-bayern.de/radiobeitrag/limowerbung-klasse-4d.html

Während wir die Radiowerbung aufgenommen haben, gestalteten wir mit Frau Schmiejowski noch Etiketten für die 200 Trinkbecher und Flaschen. So war jeder Becher und jede Flasche in einem ganz individuellen Design und somit einzigartig. In einer Mathestunde berechneten wir dann, wie viel wir für unser Limonadengetränk verlangen mussten, damit unsere Ausgaben gedeckt waren und wir uns als Belohnung noch zwei Kugeln Eis leisten konnten. Die Rechnung war keine leichte Aufgabe, aber gemeinsam mit unserer Lehrerin haben wir sie gelöst und sind auf den Preis von 60 ct pro Becher gekommen. Jetzt war der Tag gekommen, an dem wir die Limonade selbst herstellen durften. Für eine Flasche Zitronenlimonade brauchten wir:

  • 1,5 Liter Mineralwasser

  • 50 g Zucker und

  • 2-3 Zitronen

Als erstes mussten wir die Zitronen in der Mitte durchschneiden. Die beiden Hälften haben wir dann in einer Zitronenpress ausgepresst.

   

Danach sollten wir ca. 100 ml von der Wasserflasche in einen Kochtopf gießen und erhitzen. Frau Baier hat aufgepasst, dass sich niemand an dem heißen Wasser verbrennt. Inzwischen konnten wir den Zucker mit dem Zitronensaft vermischen. Danach haben wir das erwärmte Wasser hinzugerührt, damit sich der Zucker schneller auflöste. Mit einem Trichter haben wir das Zitronen-Zucker-Gemisch in die Mineralwasserflasche geschüttet. Dabei mussten wir ganz vorsichtig sein, da durch die Kohlensäure sehr viel Schaum entstanden ist. Die fertigen Flaschen haben wir dan mit den Etiketten beklebt und in den Kühlschrank ins Lehrerzimmer gestellt. So hatten wir am Nachmittag eine super leckere, eisgekühlte Zitronenlimonade zu verkaufen. Ganze 27 Flaschen haben wir gemeinsam hergestellt. Unser Klassenzimmer sah kurzzeitig aus wie eine kleine Limonadenfabrik. Im Schichtdienst haben wir dann an unserem Limo-Stand, der mit frischen Zitronen dekoriert war und ein großes Plakat als Werbung hatte, insgesamt 40,5 Liter selbstgemachte Zitronenlimonade an über 200 Kunden verkauft. Lisa, Jamira, Melissa und Lejla haben dafür gesorgt, dass auch noch die letzten Tropfen unters Volk kamen. Mit einem so großen Erfolg hatte keiner von uns gerechnet. Wir haben uns damit nicht nur die gewünschten zwei Kugeln Eis verdient, sondern können uns nun sogar jeder vier Kugeln Eis von unserem Gewinn kaufen. Und darauf freuen wir uns schon riesig. Vielen Dank an dieser Stelle an die vielen großen und kleinen Spenden!

     

Das Projekt war ein voller Erfolg und hat nicht nur uns, sondern auch unseren Lehrerinnen riesen Spaß gemacht! Ein Bericht von Sarah, Sophie, Melissa, Lejla, Kaan, Alex, Lea, Daniel, Rozi und Angie.