Märchenhafte Übernachtung

Was für eine Aufregung! Für die Kinder der 1/2e und der 1/2g gab es ein ganz besonderes Freitagabendprogramm - eine Übernachtung in der Schule. Das Thema Märchen, welches derzeit auch im Unterricht bearbeitet wird, stand dabei im Mittelpunkt. Besonderen Spaß machte natürlich das Lesen mit Taschenlampe. So gruselig wie es auf den beiden Fotos aussieht, war es zum Glück nicht :-).

                                

Um 17.30 Uhr trafen sich die Schüler der beiden Klassen in der Turnhalle und richteten ihr Nachtlager her.

Danach ging es auf eine märchenhafte Schatzsuche in der freien Natur. Begleitet wurde die Gruppe von Herrn Pappas, dem Vater von Paris. Nachdem alle Märchenrätsel gelöst waren und Lösungsbuchstaben gefunden wurden, kehrten die Kinder zurück ins Schulhaus Hopfengartenweg.

    

 Hier konnten sich alle an einem kleinen Büffet, das die Eltern vorbereitet hatten, stärken.

                  

Nun wurden die Lösungsbuchstaben richtig zusammengesetzt und der Schatz gefunden - eine zartschmelzende Überraschung wartete im Kühlfach in der Lehrerküche darauf, von allen verspeist zu werden. Nachdem sich alle bettfertig gemacht hatten, durfte noch mit Taschenlampe im Nachtlager gelesen werden. Vielen fielen rasch die Augen zu.

          

              

  

              

Am nächsten Morgen wurde noch gemeinsam gefrühstückt, aufgeräumt und gespielt, bis Eltern oder Großeltern zum Abholen ins Schulhaus kamen. Alle waren sich einig: das war wirklich eine märchenhafte Übernachtung - ohne Nebenwirkungen!