Besuch des Musicals „Time Warp“ der Peter-Henlein-Realschule

(Unterrichtsgang der Klassen 3a und 4b am 26.2.2015)

Tim (3a) berichtet:

Wir sind zur Bushaltestelle gegangen und sind von da aus bis zur Haltestelle Finkenbrunn gefahren. Wir haben gegessen und anschließend durfte sich jedes Kind einen Platz aussuchen. Danach begann das Musical. Es gab dann 15 Minuten Pause. Nach der Pause ging das Musical weiter. Nach dem Musical sind wir vom Gemeinschaftshaus bis zur Schule gelaufen. Das war toll!

 

Xenia (3a) berichtet:

Am Donnerstag waren wir im Musical „Time Warp“ der Peter-HenleinRealschule. Es ging dort um ein Mädchen namens Carina. Sie wollte nicht mehr zu Hause sein und die Welt entdecken. Sie wollte keine Englischvokabeln mehr lernen und hatte in den Proben nur 5er und 6er. Ihre Oma erzählte ihr über das frühere Leben und irgendwie erlebte Carina das, was die Oma erzählte. In dieser Zeit war Carinas Mutter noch jugendlich und sie fragte Carina sogar, wie sie hieß. Es wurde viel gesungen.

Cara (3a) berichtet:

Im Musical ging es um ein Mädchen namens Carina. Das Mädchen wollte frei sein und die Welt sehen. Carina entdeckte also die Welt. Dabei traf sie einen Jungen und bekam neue Freundinnen. Sie lebte ein ganz neues Leben. Der Junge hieß max. Er schrieb ihr ein Liebeslied. Das Lied war sehr lustig. Auch gute Tänzer waren dabei. Dann war Carina auf einer Hochzeit. Dort gab es Aufführungen. Die Beatles haben auch ein Konzert aufgeführt. Carina ging nach Hause zurück und Max folgte ihr. Beiden sangen, waren glücklich und verliebt.

Lars (3a) berichtet:

Heute sind wir zu einem Musical gegangen. Die Schauspieler waren hauptsächlich große Kinder und ein paar Lehrer. Es handelte von einem Mädchen, das nicht zufrieden war mit ihrem Leben. Deshalb ging sie von Zuhause weg und traf immer wieder einen jungen Mann. Am Ende merkte sie, dass ihr Leben sehr gut ist. Sie war froh wieder Zuhause zu sein. Das Musical hat mir sehr gut gefallen. Mir hat am besten gefallen, dass der Bus so voll war, so dass zu Fuß zurückgehen mussten.