Unser Besuch in der Kläranlage

Am Donnerstag, den 15.3.2018 besuchte die Klasse 4e mit ihrer Lehrerin Fr. Meggendorfer und Fr. Schäfer die Kläranlage.

Wir sind mit dem Bus nach Röthenbach und mit der U-Bahn weiter zur Kläranlage gefahren. Der Mann, der uns geführt hat, begann mit einer kleinen Geschichte über die Probleme der Abwasserentsorgung im mittelalterlichen Nürnberg. Unsere Führung begann damit, dass wir zum Schneckenhebewerk gelaufen sind. Hier wird das Wasser angehoben, damit es mechanisch gereinigt werden kann. Anschließend sahen wir uns an, was die Bewohner Nürnbergs alles herunterspülen.  Als nächstes haben wir die Container besichtigt, die bald von Lastwagen abgeholt werden. Ein sehr großes Becken, in einer Halle, war unsere nächste Station. Sand ging unter und Fett schwamm an der Oberfläche. Eine Maschine schob das Fett langsam beiseite. Als wir wieder an der frischen Luft waren atmeten alle einmal tief ein und aus. Wir gingen zu einem weiteren Becken, dessen Maschine renoviert wurde. Die Tour führte uns zur 1. biologischen Stufe, in der das Abwasser mit Bakterien weiter gereinigt wird. In der 2. biologischen Stufe wird durch andere Bakterien das Wasser weiterhin gereinigt. Im nächsten Reinigungsschritt kann das Wasser aufgesprudelt werden. Die Bakterien wurden durch den Wasserstrom in das nächste Becken befördert. Dort drehte sich langsam eine Maschine, die die Bakterien in einen Sog brachte, von dem sie ins vorige Becken transportiert wurden. Am Ende der Führung gelangten wir zu einem kleinen Tümpel, in dem Forschungen durchgeführt wurden. Zuletzt durfte sich die ganze Klasse auf eine LKW-Waage stellen, sie wog 1,3 Tonnen. Mit U-Bahn und Bus ging es dann wieder zurück in die Schule.

Von: Wolf Scheiner