Die Viertklässler verewigen sich mit Fotos ihrer Lieblings-Schulgegenstände im Altbau

Auch in diesem Schuljahr 2017/18 wollen sich die vierten Klassen nicht nur am letzten Schultag verabschieden, sondern auch etwas von sich in ihrer „alten“ Schule zurücklassen. Mit den schuleigenen Digitalkameras fotografierten die Viertklässler mit Hilfe ihrer Klassenlehrkräfte ihre Lieblingsgegenstände, die sie durch die Grundschulzeit geführt hatten. Viele Viertklässler fotografierten ihre Glücksbringer, die ihnen beim Schreiben von Probearbeiten Kraft gaben, andere wieder wichtige Unterrichtsgegenstände, wie z.B. Geodreieck, Zirkel, Füller oder Federmäppchen. Auch die komplette Schultasche oder der Sportbeutel durfte nicht als Erinnerung an die Eibacher Grundschulzeit nicht fehlen.

Nun ist die Erinnerungswand der Viertklässler im Treppenhaus im Altbau schon auf neun vierte Klassen angewachsen. Viele Grundschulkinder stehen immer wieder staunend davor und bewundern die Lieblingsgegenstände ihrer Ehemaligen. Dieses schöne Abschiedsritual der Viertklässler und ihrer Lehrkräfte mit Unterstützung neuer Medien wird hoffentlich auch im kommenden Schuljahr weitergeführt. Die Schulfamilie wünscht unseren „Großen“ alles erdenklich Gute für die weitere schulische Zukunft! Wir hoffen, dass der eine oder andere Ehemalige beim nächsten Sommerfest wieder vorbeischaut. Aus den Klassen 4a (Frau Rinkes), 4b (Frau Gegenfurtner), 4c (Frau Klamt), 4d (Herr Knöbl) und 4e (Frau Meggendorfer) hier einige Erinnerungsfotos an die Grundschulzeit mit den Lieblingsgegenständen der Viertklässler: