Ausflug der Klasse 3b in den Faberwald

Wir sind mit unserer Lehrerin Frau Fischer im Faberwald spazieren gegangen. Als erstes mussten wir eine Eichel suchen und uns in einen Kreis stellen und die Eichel genau anschauen und fühlen. Dann haben wir sie im Kreis herumgehen lassen und mussten unsere Eichel wieder finden. Als manche ihre Eichel wieder gefunden hatten, mussten wir sie an einer Stelle vergraben wie ein Eichhörnchen. Wir sind weiter gegangen und Frau Fischer hat uns gefragt, wie der Baum mit der weißen Rinde heißt. Natürlich Birke! Wir sind dann noch weiter gelaufen und auf einem freien Platz stehen geblieben und sollten mit einer Art Zauberkleber und 10 Blättern auf Bäumen Gesichter kleben und eine Geschichte zu dem Baum, auf dem wir das Gesicht geklebt hatten, erfinden. Als alle Gruppen ihre Bäume vorgestellt hatten, sind wir nach links weiter gegangen. Als wir einen Baum mit großer Beule gesehen hatten, sind alle zu dem Baum gerannt. Als es dann Zeit wurde zu gehen sind wir den Weg, wo wir hergekommen waren, gegangen. Am Ende sollte jeder seine Eichel wieder ausgraben, wo er sie versteckt hatte. Als jeder seine Eichel ausgegraben hatte, sind wir wieder in die Schule gegangen. Ende!

Schreiberin: Mariella, 3b