Bastel-Café im Januar

 

Letzten Mittwoch (23. Januar) fand zum dritten Mal im Schulhaus Hopfengartenweg ein Bastel-Café statt. Viele fleißige Helfer fanden sich am Nachmittag ein und bastelten 2,5 Stunden verschiedene Masken und Girlanden, die nun das Schulhaus auf die Faschingszeit einstimmen. Tatkräftige Unterstützung erhielten wir diesmal nicht nur von Kindern und Eltern, sondern auch von zahlreichen Großeltern und zwei Mitarbeiterinnen des Hortes Hopfengartenweg. Frau Schlag und das Team am Hopfengartenweg sagt allen kreativen Helfern ein riesengroßes Dankeschön für den wunderschönen Nachmittag und das Engagement für unsere Schule.

 

Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus...

Welch seltenes Glück: Am Donnerstag, 24.01.19 hatte es über Nacht endlich so viel geschneit, dass der Pausenhof unter einer Schneeschicht lag. Das nutzte die Klasse 1/2g am Hopfengartenweg sofort aus und 5 Minuten nach 8 waren wir draußen und spielten die erste Unterrichtsstunde im Schnee. Es wurden Schneeengel gemacht, geschlittert und einige versuchten, den Pulverschnee zu Schneekugeln zu rollen. Mit roten Wangen und glücklichen Augen begann die zweite Stunde im Klassenzimmer.

 

Wissenschaftler der Freien Universität Berlin zu Besuch

Im Rahmen von LemaS (bundesweite Initiative "Leistung macht Schule") nimmt unsere Schule auch an einer wissenschaftlichen Studie zum Forschungsfeld Robotik in der Grundschule teil. Tobias Mehrtens und Martin Brämer von der Freien Universität Berlin kamen deswegen an beide Schulhäuser, um sich einen ersten Eindruck über die Schule und die Bedingungen vor Ort zu verschaffen. Mitgebracht hatten sie zwei ihrer Roboter, die auch in ihrer Forschungsstudie zum Einsatz kommen.

In der Klasse 3a durften die Wissenschaftler auch beim Unterricht dabei sein: Frau Löffler, unsere Lego-Education-Expertin, ließ die Schüler eine Erdbebensimulationsmaschine bauen.

Die Schüler programmierten diese im Anschluss mit dem Tablet. Sie konstruierten Gebäude, die besonders standfest sein sollten.

Am Ende wurden die Gebäude mit der Erdbebensimulationsmaschine auf ihre Standfestigkeit hin überprüft. Es war für alle beeindruckend, wie viele Ideen die Kinder der Klasse 3a in dieser Stunde entwickelten.

Tobias Mehrtens und Martin Brämer werden in den kommenden Monaten für eine Projektwoche wieder zu uns kommen - mit noch mehr Robotern im Gepäck, die Schüler dann selbstständig programmieren dürfen. Wir freuen uns auf diese innovative Zusammenarbeit!

 

Das Lesetraining mit Cowboy Klaus

Unsere Schule nimmt am Leseförderprogramm FiLBY der Universität Regensburg teil. Informationen dazu finden Sie hier:

 Was ist FiLBY?

Derzeit sind alle Erst- und Zweitklässler unserer Schule deshalb im Cowboy-Fieber. Alle neun Klassen lesen das Buch vom Cowboy Klaus, der mit seinem Schwein Lisa auf der Farm "Kleines Glück" im Wilden Westen lebt. Mithilfe der Lektüre sollen Lesefreude und Lesegeschwindigkeit trainiert und verbessert werden.

Stefania aus der Klasse 1/2g hat ein tolles Bild von unserem Buchhelden für ihr Lesetagebuch gestaltet, welches Sie hier sehen können:

Lesenacht zum Thema Cowboys und Indianer

 

Alle 1/2-Klassen vom Schulhaus Hopfengartenweg schliefen von Freitag, 11.1., auf Samstag, 12.1., in der Schule. Nachdem sich die Schüler in den Klassenzimmern ihr Nachtlager vorbereitet hatten, konnten sie bei zum Thema „Cowboys und Indianer“ passenden Aktionen toben, malen, spielen. Im Anschluss wurde noch bis tief in die Nacht gelesen. Eine tolle Übernachtung, die am Samstag mit einem leckeren Frühstück, welches die Eltern gestiftet hatten, endete.

Weitere Beiträge ...